Henning Grinke ist der Bürgermeisterkandidat der Hiller CDU

CDU bei der nächsten Wahl den Bürgermeister stellen und stärkste Fraktion werden!

v.l. Henning Grinke, Anna Katharina Bölling, Kristian Brukamp
v.l. Henning Grinke, Anna Katharina Bölling, Kristian Brukamp
Der CDU Gemeindeverband hatte kürzlich zu einer Mitgliederversammlung in den Gemeinschaftsraum an der Sporthalle Nordhemmern eingeladen. Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Aufstellung des Bürgermeisterkandidaten der Hiller CDU für die Kommunalwahl 2020 und die Vorbereitungen der überörtlichen Aufstellungsverfahren.

Der Vorsitzende Kristian Brukamp stellte die Ziele der Hiller CDU für die nächste Kommunalwahl vor: „ Wir wollen bei der nächsten Wahl den Bürgermeister stellen und stärkste Fraktion werden“.

Der CDU Gemeindeverband hatte kürzlich zu einer Mitgliederversammlung in den Gemeinschaftsraum an der Sporthalle Nordhemmern eingeladen. Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Aufstellung des Bürgermeisterkandidaten der Hiller CDU für die Kommunalwahl 2020 und die Vorbereitungen der überörtlichen Aufstellungsverfahren.

Der Vorsitzende der Hiller CDU, Kristian Brukamp, eröffnete die Versammlung und hieß die Mitglieder herzlich willkommen. Besonders begrüßte er den Kreisgeschäftsführer Lutz Abruszat, die designierte Landratskandidatin Anna Katharina Bölling und den Bürgermeisterkandidaten Henning Grinke. Der Vorsitzende stellte die Ziele der Hiller CDU für die nächste Kommunalwahl vor: „ Wir wollen bei der nächsten Wahl den Bürgermeister stellen und stärkste Fraktion werden“.

Lutz Abruszat wurde einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt. Für die Wahl des Bürgermeisterkandidaten wurde Henning Grinke vorgeschlagen. Weitere Vorschläge gab es nicht. Der 37 jährige Kandidat stellte sich vor und führte aus: Die Gemeinde Hille sei sein Lebensmittelpunkt. Er sei in Südhemmern aufgewachsen und habe am Herder-Gymnasium in Minden das Abitur gemacht, bevor er an der Uni Bielefeld Wirtschaftswissenschaften studierte mit dem Abschluss „ Master of Science“.

Seine erste Stelle war die BPS Treuhand GmbH, eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Bünde. Danach wechselte er in die Kämmerei des Landkreises Schaumburg und ist jetzt bei der Landwirtschaftskammer NRW, Kreisstelle Minden-Lübbecke beschäftigt.

Zu seinen Zielen als Bürgermeister führte Grinke aus, dass er nicht nur verwalten, sondern auch gestalten werde. Dabei stehen die Belange der Bürger im Mittelpunkt. Konkreten Handlungsbedarf sieht er in der ärztlichen Versorgung, der Wirtschaftsförderung und im weiteren Ausbau des Internets.

Der Versammlungsleiter eröffnete den Wahlgang und gab im Anschluss das Ergebnis bekannt. 39 Stimmen wurden abgegeben, davon waren 38 Ja-Stimmen, eine Nein Stimme, keine Enthaltung. Damit wurde Henning Grinke mit überwältigender Mehrheit zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Er nahm die Wahl an und bedankt sich für das Vertrauen.

Danach fand die Wahl der Vertreter und Ersatzvertreter für die überörtlichen Aufstellungsverfahren statt. Alle Bewerberinnen und Bewerber wurden gewählt, es gab keine Nein Stimme und keine Enthaltung.

Die designierte Kandidatin der CDU für das Amt der Landrätin, Anna-Katharina Bölling stellte sich vor. Zurzeit arbeite sie als Sozialdezernentin in Uelzen. Sie möchte mit den Bürgern ins Gespräch kommen und auf diese Gespräche ihre Arbeit aufbauen. Weiter seien ihr Themen wie z.B. Bildungsgerechtigkeit, Kinder und Familie wichtig.

Kristian Brukamp beendete die Versammlung und lud alle Mitglieder ein, sich im bevorstehenden Kommunalwahlkampf zu engagieren.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben